/**/ <img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=615464438653565&ev=PageView&noscript=1"/> /**/
Unsere Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die in Ihr Browser speichert und bei jedem Aufruf unserer Website an uns übermittelt. Wenn Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie die Verwendung von Cookies verhindern möchten, können Sie in den meisten Browsern eine entsprechende Einstellung zum Deaktivieren von Cookies vornehmen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Diesen Cookie-Hinweis schließen
Einstellung wird für 30 Tage gespeichert
Banner
Handtherapie

Handtherapie

Unsere Hände sind unser wertvollstes Instrument!

Kaum jemand von uns realisiert den Wert seiner gesunden Hände. Wie selbstverständlich benutzen wir sie ca. 25 Millionen Mal im Leben, um etwas zu ergreifen, zu ertasten und um unseren Alltag mit ihrer Hilfe zu meistern.
Die Hand trug entscheidend zur menschlichen Entwicklungsgeschichte bei. Ihre Anatomie ist komplizierter als ein Uhrwerk und in höchstem Maß präzise. Solange sie gesund ist!
Die 27 Knochen der Hand werden von einer Vielzahl Sehnen, Bändern und Kapseln zusammengehalten. Von drei Hauptnerven gesteuert, werden 33 Muskeln bewegt. 17.000 Fühl-Körperchen liefern Informationen an das Gehirn. Ein komplexer Apparat, mit dem wir auf Situationen und Anforderungen reagieren können und unsere Vorhaben ausführen.
Bedingt durch die spezielle Anatomie und durch Belastung der Hand kommt es früher oder später bei vielen von uns zu einer Beeinträchtigung der Handmotorik. Etwa durch einen Unfall, Abnutzung der Knochen oder durch hohe einseitige Belastung/ Überlastung im Beruf (z.B. PC-Tätigkeiten).
Manche schöne Sportart birgt besondere Risiken, wie z.B. Tennis. Häufig werden wir uns erst dann bewusst, welchen hohen Wert unsere Hände für uns haben.

————————————————————————————————————————–
HandDie Hand ist das am schwersten
zu ersetzende Körperteil

Viele wichtige Worte sind von der Hand und ihren Fähigkeiten

abgeleitet – hören Sie mal:


Handwerk – Handel – behandeln – ergreifen Begriff –

                                                                       Fassung – erfassen – Halt – behalten Haltung – Tastatur …
————————————————————————————————————————–

In nahezu allen Berufsgruppen, man denke nur an das Handwerk, die Medizin oder die Büroarbeit, ist das fein- und grobmotorische Geschick der Hände unverzichtbar. Eine Erkrankung führt zu Beeinträchtigungen im Alltag und in der Freizeit.
Die Hand ist das am schwersten zu ersetzende Körperteil – im Falle eines Falles ist die spezialisierte Versorgung durch Ärzte und Therapeuten unumgänglich.
1990 begann Markus Schürholz seine Laufbahn als Ergotherapeut. Er erkannte die besondere Bedeutung der Hand und widmete sich in verschiedenen umfangreichen Fortbildungen zum Thema Handerkrankungen und Behandlungstechniken den unterschiedlichen Methoden der Rehabilitation.
Seine weit reichenden Erfahrungen auf diesem Gebiet kamen ihm im Dezember 2003 zugute. Er absolvierte als erster Therapeut in Deutschland die neu eingerichtete Prüfung zum zertifizierten Handtherapeuten an der “Akademie für Handrehabilitation” in Bad Pyrmont.
Im “Praxisnetz Ergotherapie Schürholz Sievers” konnte Markus Schürholz inzwischen ein leistungsstarkes Team erfahrener Handtherapeuten ausbilden. An fünf Praxisstandorten in Kiel, Neumünster und Preetz hat sich das Team einen Ruf unter Patienten und Ärzten erarbeitet. Täglich wird im Praxisnetz eine Vielzahl verschiedener Krankheitsbilder der Hand erfolgreich behandelt.


Beispiele für mögliche Erkrankungen der Hand:

  • Unfallbedingte Verletzungen wie Knochenbrüche, Schnitt- und Stichverletzungen, Verbrennungen, Prellungen, Stauchungen, Quetschungen, Amputationen 
  • Schleichende und chronische Erkrankungen wie das komplex-regionale Schmerzsyndrom, rheumatische Arthritis, Arthrose, Gelenkfehlstellungen, Osteoporose
  • Neurologische Erkrankungen wie Lähmungen nach Schlaganfall, Kopfverletzung, Herzinfarkt, Polyneuropathie, Parkinson, Multiple Sklerose (MS)
  • Verletzungen oder Entzündungen der Sehnen, Verkürzung der Sehnen, Karpaltunnel-Syndrom
  •  Postoperative Behandlung, Narbenbehandlung, Schmerzbehandlung

DIE FUNKTION PRÄGT DAS ORGAN

Der Schweizer Arzt Dr. Alois Brügger prägte diesen Satz.
Diese Aussage beinhaltet die Wechselwirkung aller Funktionen des menschlichen Organismus auf einzelne Strukturen. Damit wollte er zum Ausdruck bringen, dass eine Störung im Gesamtorganismus eine kompensationsbedingte weiterlaufende Pathologie im menschlichen Körper nach sich ziehen kann. Diese Strukturen müssen nicht im unmittelbaren Zusammenhang stehen. Alle Gewebe sind durch unser komplexes Nervensystem in einer permanenten Wechselbeziehung verbunden, so dass z.B. eine viscerale Magen-Darmerkrankung eine Hypertonie im Daumensattelgelenk nach sich ziehen kann. Diese erhöhte Gewebespannung kann in diesem Fall bei einer relativ normalen Daumenbelastung langfristig zur Ätiologie eine Rhizarthrose (CMC-I-Arthrose) führen.


Erst das Verständnis der Gewebephysiologie sowie die neurogene Verknüpfung aller menschlichen Gewebe untereinander, macht eine Therapie somit langfristig erst wirkungsvoll. Dr. Brügger bezog seine Denkweise deshalb nicht in die Klassifizierung einzelner Krankheitsbilder, bezogen auf Symptome von Gelenken und Strukturen, sondern versuchte die kausalen Zusammenhänge eines Symptoms auf den gesamten Organismus zu erfassen. Daraus resultiert die Denkweise der Funktionskrankheiten im menschlichen Körper. Dabei werden in gleicher Weise die physischen, visceralen und psychischen Störungen in einer gegenseitigen Wechselwirkung mit einbezogen. Daher ist es in unserem therapeutischen Alltag wichtig, diese kausalen Zusammenhänge zu erfassen, um eine ursächliche Therapie mit allen weiterlaufenden Gewebeschädigungen einzuleiten.


Unser Konzept versucht “im Sinne neurophysiologischer Denkweisen” die dafür optimalen therapeutischen Vorgehensweisen anzuwenden. Das Behandlungsmodell der Akademie für Handrehabilitation hat ein solches Therapiemodell nach dem “Ursachen- und Wirkungsprinzip” aus Sicht jeglicher Handpathologien konzipiert. Für dieses komplexe Therapieverfahren haben sich Therapeuten aus der Physio- und Ergotherapie sowie Masseure, Feldenkraispädagogen und Ärzte zusammen gefunden, um aus diesen interdisziplinären Gedanken der Zusammenarbeit ein optimales Behandlungsmodell mit allen zeitgemäßen Therapieverfahren zu erarbeiten.
 
 





Quelle: Akademie für Handtherapie GbR






Markus Schürholz ist Deutschlands erster zertifizierter Handtherapeut.


Der Hand des Menschen kommt eine besonders hohe Bedeutung zur Entfaltung seiner Handlungsfähigkeit im alltäglichen, sozialen und beruflichen Umfeld zu.


Bereits Aristoteles erkannte die Hand als “das Instrument der Instrumente”.


Sie kann nicht für sich allein stehen, sondern muss als Teil eines Ganzen gesehen und behandelt werden. Entsprechend beachten wir das physiologische Zusammenspiel von Hand, Schulter, Kiefer und Wirbelsäule und beziehen diese Körperregionen in die Behandlung ein.

 

Ergotherapie

Über 20 Jahre Praxisnetz Schürholz Sievers
Ergotherapie und Logopädie für Kinder und Erwachsene
Neumünster, Preetz, Hamburg und 2
 x in Kiel